Jahr: 2019

Nach der Vorrunde ausgeschieden

So haben wir uns das ehrlich geschrieben nicht vorgestellt. Bereits in der Vorrunde ausscheiden und somit ein verlängertes Wochenende genießen. Viel lieber wären wir in der Halle in Gersweiler gewesen und hätten unseren Kickern beim Spielen um die fetten Masters-Punkte zugeschaut. Aber was nicht ist, kann schon bald werden.

Dabei ist es in diesem Jahr eh ein sehr überschaubares Programm, an dem unsere Zwett teilnimmt. Ganze fünf Turniere wurden im Vorfeld zugesagt und alle in Saarbrücken. Keine Reisen von Nöten, da weiterhin eine Teilnahme am Masters nicht Erstrebenswert ist. Irgendwann einmal nur nicht dieses Jahr. Und nächstes Jahr auch nicht direkt.

Nichts desto Trotz ist aller Anfang in die Hallensaison schwer und das erkannte man beim ersten Spiel gegen den FC Beckingen. Diese Mannschaft zeigte nach ein paar Minuten, das auch sie Fußball in der Halle spielen können. Kampflos ergeben dürfen gerne andere Teams, hier wird um jeden Ball gekämpft. Somit verwundert das Endergebnis von 2:2 in keinster Weise. Fun Fact: Unsere beiden Treffer wurden von den zwei U19 Spielern Arian Rexhepi und Mehmet Bagci erzielt.

Das zweite Spiel des Tages gegen die DJK Püttlingen musste unbedingt gewonnen werden, damit die Chance auf den Einzug in die Finalspiele gewahrt werden sollte. Am Ende stand es 5:2 und in der blau-schwarzen Seele wuchs die Hoffnung auf den begehrten Platz. Die Tore erzielten: 1:0 Mehmet Cukur, Mehmet Bagci 2X, Enis Muqaj und Marco Cosenza.

Dann kam das alles entscheidende Spiel und ich nehms vorne weg: Wir unterlagen. Die SV Gersweiler war an dem Tag einfach eine Runde cleverer und wir machten uns das Leben unnötig schwer, als in den letzten gut fünf Minuten Sammer des Platzes verwiesen wurde. Komische Situation, auf der anderen Spielfeldseite zeigte der Schiedsrichter ein Foulspiel an, Sammer fragte den zweiten in seiner Nähe befindlichen Schiedsrichter was. Vielleicht bisschen sehr emotional und bekam dann dafür die gelbe und unmittelbar danach die gelbrote Karte. Sehts euch im Video an und bildet eure eigene Meinung, ich fands übertrieben mit dem Platzverweis.

Somit war es das für uns in diesem Jahr in Gersweiler und nur noch zwei Hallen bei vier Turniere werden Spielstätte unserer Zwett vom Eff Zee sein.

Bedanken möchte ich mich mal wieder bei den Gersweiler Sportfreunden. Wie immer ohne Stress war es mir möglich, vom Kommentatorenbereich zu filmen und auf meine Sachen wurde auch zwischen den Spielen aufgepasst. Der Bitte, den Ton auszuschalten, bin ich gerne nachgekommen. Gibt Dinge die einfach nicht online gehören.

Unsere Spieler in der Halle sind in diesem Jahr

  • Arian Rexhepi – U19
  • Enis Muqaj
  • Marco Cosenza
  • Mehmet Bagci – U19
  • Mehmet Cukur
  • Melih Adigüzel
  • Rick Hess
  • Sammer Mozain
  • Coaching – Uslu Ertan

Die Tore wurden erzielt von:

  • Arian Rexhepi – 1x
  • Enis Muqaj – 1x
  • Marco Cosenza – 1x
  • Mehmet Bagci – 4x
  • Mehmet Cukur – 1x

(C) des Mannschaftsfotos bei Heike T.

Verdiente Niederlage beim SV Emmersweiler

Trotz einer frühzeitlichen 1:0 Führung konnte unsere Mannschaft dem Gegner nicht Paroli bieten. Am Ende konnten wir gar froh sein, nicht mit 5:1 oder noch höher verloren zu haben.

Speziell in der zweiten Halbzeit fanden wir nicht wirklich ins Spiel und Fehlpass um Fehlpass bestimmten unser Spiel.

Tore:

0:1 Infantino, Lucas (5.)
1:1 Drissi, Naserddine (9.)
2:1 Glowacki, Jonathan (67.)
3:1 D Angelantonio, Ken (82.)

Zu allem Übel erhielt Adiguzel, Melih in der 72. Minute eine gelb-rote Karte.

Mit dieser Niederlage verabschiedet sich unsere 2. Mannschaft in die lange Winterpause, nur von fünf Hallenturniere in Saarbrücken unterbrochen.

Zittern bis zum Ende in Riegelsberg

Streiken die Schiedsrichter, kann kein Fußballspiel stattfinden. Möchten die Herren mit der Pfeife auf Missstände aufmerksam machen, um eventuell ein Umdenken zu erzeugen, bin ich der letzte, der den Herren und Damen dies verbieten möchte. Folglich ist der 7. Spieltag in der Hinrunde man richtig schön nach hinten verschoben wurden und wurde bei sehr kalten Temperaturen durchgeführt.

Unsere Zwett war zu Gast in Riegelsberg, die in der bisherigen Runde beständige mit der drohenden Höchststrafe zu kämpfen haben, mit dem Abstieg aus der Bezirksliga. Die Ergebnisse werden fast ausschließlich in rot angezeigt und somit war es wieder eins dieser Spiele, wo niemand im Vorfeld wusste, wie das Endergebnis ausfallen würde.

Sicher als Fan des 1 FC Saarbrücken geht man eh von einem Gewinn aus. Der sich in drei Punkten oder Erfahrung auszahlen lässt, aber mal ernsthaft. In der ersten Halbzeit war ich doch sehr überrascht von der dargebotenen Defensivleistung der rot-weißen Mannschaft. Es fühlt sich wie eine Betonmauer an und der Spieler mit der Nummer 11 bei der Heimmannschaft spielte mal so richtig geile Konter. Vor allem schnell.

Nur dann erkannte ich das Grundproblem: Die Treffen den Kasten nicht. Hoch, links, rechts und quer waren gefühlt alle Schüsse aufs Tor, so dass unser Rick im Kasten doch relativ wenig zu tun hatte. Bis auf den Latten- und Kreuztreffer sowie ein Schuss, der ihm der Nässe geschuldet aus der Hand glitt.

Die zweite Halbzeit war ähnlich intensiv und spannend bis zum Ende. Denn gefühlt zehn Stunden brauchte unsere Mannschaft bis zur Erkenntnis: Hoch und Quer mit dem Schiedsrichter geht mal gar nicht.

Alle, wirklich alle Bälle die über außen hoch und quer gespielt wurden, wurden abgepfiffen. Wenigstens auf beiden Seiten. Trotzdem war die ein oder andere Situation für mich nicht erklärbar.

Nun, ich verkneife mir jetzt mal jeden weiteren Kommentar gegenüber dem Schiedsrichter. Seht euch das Spiel an und entscheidet selbst.

Alles andere sorgt nur für Kartons und Strafen.

Tore:

  • 90. Minute Lucas Infantino
    Vorlage Bejamin Becker

Videos

Lachende Gesichter trotz Nieselregen

Zu Gast die Mannschaft, die unserem Team die erste Niederlage in einem Pflichtspiel beschwerte. Zu Gast die Mannschaft, die ebenfalls zu Beginn der Runde aufgestiegen ist. Zu Gast die Mannschaft, die uns aufzeigte, das es kein Durchmarsch wird.

Somit waren die Vorzeichen geklärt und wir alle konnten ein Top-Spiel erwarten. Zum Ende wurde die Begegnung doch sehr einseitig. Unsere Helden in Blau-Schwarz zeigten zu Beginn an, wer der Herr im Hause ist und wer das Spiel als Sieger beendet.

Drücken wir es mal anders aus: Die Begegnung hätte viel höher ausfallen können wenn nicht in der zweiten Halbzeit die Trefferquote fast schon gen Null tendierte. So dass nur sieben Tore erzielt wurden.

Trotz allem Heimsieg in der Bezirksliga. Unser 1 FC Saarbrücken 2 besiegt DJK Ensheim verdient mit 7:0.

  • Marco Cosenza mit einem Hattrick
  • Nicola Cortese aus der U19 spielte komplett durch.
  • Patrick Herbrandt im Tor
  • Kalt und Nieselregel

Die Tore fielen wie folgt:

  • 1:0 Cortese, Nicola – 6. Min
  • 2:0 Cosenza, Marco – 9. Min
  • 3:0 Adiguzel, Melih – 27. Min
  • 4:0 Cosenza, Marco – 38. Min
  • 5:0 Cosenza, Marco – 40. Min
  • 6:0 Romano, Fabio – 48. Min
  • 7:0 Harding, Connor – 76. Min

Deutlicher Sieg gegen Dudweiler

Für unsere Zwett vom Eff Zee sind in der Regel Auswärtsspiele die wahren Heimspiele, da aus unterschiedlichen Gründen gefühlt viel mehr FCS-Fans zu den anderen Plätzen fahren wie ins heimische Sportfeld. Spielt dann noch fast zeitgleich die 1. Mannschaft gegen Homburg sind die Besucherzahlen doch sehr überschaubar.

Für mich persönlich war bis 48 Stunden vor dem Spiel klar, es wird das Spiel der Spiele, dem wahren Saarderby, zu dem ich fahren werde und eben nicht die 2. Mannschaft. Denn Homburg muss gewinnen und die 1. Mannschaft ebenso. Verspricht sehr viel Spannung auf dem Platz, geht es doch um den Aufstieg in die 3. Liga.

Als mich die Nachricht ereilte, unser Christian werde gegen den ASC Dudweiler sein letztes Spiel bestreiten, musste ein Umdenken erfolgen. Soll ich hier oder doch besser da hin gehen? Am Samstag Morgen war dann für mich klar: Es wird das Sportfeld und nicht Hermann-Neuberger-Stadion. 

Also Kamera eingepackt, mit dem Auto die Strecke bewältigt und was soll ich sagen: maximal drei Dutzend Besucher wollten am Rand des Spielfeldes der Begegnung beiwohnen. Nun was soll man da schon schreiben ausser ist halt scheisse wenn der Gast auf gar keinen Fall verschieben kann oder möchte. Sollte der FCS sich mal ersthafte Gedanken machen, ob man immer vorauseilend einer Verschiebung zustimmt. Aber, bin ja kein Offizieller, zum Glück, und kann hier meinen Unmut in Kurzform äußern.

Wie dem auch sei. Gespielt wurde im gelben Trikot, welches mir immer noch sehr gut gefällt und der Kapitän war erneut Christian. Für ihn war es sicherlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, muss er doch sein Team auf dem Feld Vorbild sein, andererseits jede Minute genießen, denn es wird sein letztes Spiel sein.

Zum Spiel schreibe ich mal folgendes: Deutliche Überlegenheit die sich auch in der Anzahl der Tore abbildet. Obwohl wir beständig auf ein Tor geschossen haben, wurde es nicht einstellig. Finde das eh immer traurig, wenn ein Gegner „abgeschossen“ wird. Schließlich ist es nur ein Hobby und man muss nicht den langen Max raushängen lassen. 

Für mich eine sehr schöne Geste, das Christian einen Elfmeter verwandeln und somit fast sicher einen Treffer in der letzten Begegnung erzielen durfte. Das er seine gute Leistung am Ende mit dem Treffer in der letzten Minute krönte, ja damit konnte man während des Spiels nicht rechnen.

Somit endet ein Kapitel mit einem Spieler, der den Löwen auf dem Herzen trägt und von Beginn an ein wichtiger Teil der neu formierten Zwett vom Eff Zee darstellte. 

Christian vielen Dank für deinen Einsatz und Leidenschaft für unseren geliebten Verein. Alles nur erdenklich Gute!

Tore:

  • 1:0 -Harding, Connor (14.)
  • 2:0 Adiguzel, Melih (18.)
  • 3:0 Adiguzel, Melih (41.)
  • 4:0 Takeda, Yatarou (45.+2)
  • 4:1 Klinkert, René-Andreas (51.)
  • 5:1 Penth, Christian (62.)
  • 6:1 Cukur, Mehmet (66.)
  • 7:1 Cukur, Mehmet (72.)
  • 8:1 Cosenza, Marco (79.)
  • 9:1 Penth, Christian (90.)

Ab und Auf in die Halle

Eine wichtige Aufgabe unserer im letzten Jahr neu gegründete 2. Mannschaft ist es unter anderen repräsentativen Aufgaben zu übernehmen. Damit ist primär die Teilnahme am diversen Hallenturniere gemeint. Im vergangenen Jahr spielte man zehn Turniere und zum Ende merke man den Spielern den Stress doch schon arg an. Hinzu kamen Verletzungen und Blessuren, so dass schon frühzeitig kommuniziert wurde, dass man heuer nur eine gute Hand voller Turniere spielen möchte.

In den vergangenen Tagen sind die kommenden Turniere bestätigt worden, so dass ihr schon heute wisst, wo unsere Zwett vom Eff Zee in der Winterpause spielen wird.

  1. SV Gersweiler
    Spielort: Sporthalle Gersweiler
    Termin: 11.Dezember 2019 – 15.Dezember 2019
    Link zum Turnier
  2. SC Halberg Brebach
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 26.Dezember 2019 – 28.Dezember 2019
    Link zum Turnier
  3. SV Saar 05 Saarbrücken
    Spielort: Joachim-Deckarm-Halle, Saarbrücken
    Termin: 30.Dezember 2019 – 03.Januar 2020
    Link zum Turnier
  4. AG Saarbrücker Vereine
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 9.Januar 2020 – 12.Januar 2020
    Link zum Turnier
  5. 1. „Cup der Amateure“ des FC St. Arnual
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 25.Januar 2020 – 26.Januar 2020
    Link zum Turnier

Auf zum letzten Spiel

Bei ihm ist der Call of Duty nicht einfach nur ein Bereitschaftsdienst, bei ihm ist der Call of Duty das volle Programm. Nicht mit halben Herzen eine Sache angehen, sondern mit beiden Füßen reinspringen und Bereitschaft zeigen, das ist unser Christian.

Dank seiner Liebe zu unserem 1 FC Saarbrücken war es kein Call of Duty, bei einem Probetraining im vergangenen Frühjahr im Sportfeld die Schuhe zu schnüren, um die Anzahl der Auswahlteilnehmer zu erhöhen. Er bereitete sich akribisch vor und seine Bereitschaft und Einsatzwillen sorgten für die Nominierung und fester Bestandteil der Zwett des Eff Zee.

Nach gut eineinhalb Jahren endet seine Bereitschaft, da trotz unbändigem Einsatzwillen Beruf und Hobby nicht mehr vereinbar sind. Daher endet schweren Herzens am kommenden Sonntag seine Karriere bei dem Verein, den er auf seinem Herzen verewigt hat.

Am Sonntag um 14:30 Uhr steht Christian noch einmal auf dem Spielbogen. Zu Gast im Sportfeld der ASC Dudweiler.

Tabellenführung ausgebaut

November im Saarland bedeutet für unsere zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken auch der letzte Monat auf dem Feld. Damit das Minimalziel erreicht werden kann, benötigt unsere Mannschaft Sieg um Sieg in der Liga.

Da es mir schon wieder nicht möglich war, zum Spiel zu fahren, fasse ich die mir zugrunde liegende Informationen in diesem Beitrag zusammen.

Gespielt wurde in der Bezirksliga beim SV Schnappach, einem Vorort von Sulzbach. Die Gastgeber belegen in der laufenden Runde einen sicheren Mittelfeldplatz und somit waren schon mal die Vorzeichen eindeutig: Es kann ein interessantes Spiel werden.

Zumal die Spiele in der Nähe von Sulzbach bisher immer interessant waren. Ich erinnere einfach mal an das Spiel in Altenwald.

Seis drum. Im Tor stand neuerlich Timo Wagner, da Rick Hess leider nicht das Tor hüten konnte. Manuel Niebuhr kehrte wieder zurück und übernahm die Kapitänsbinde.

Bei diesem Spiel gelang der erste Treffer kurz zum Halbzeittee von Melih Adiguzel. Dank der Ansprache spielt unser Tee etwas flüssiger und erzielte sehr schnell den zweiten Treffer, von Melih Adiguzel erzielt. Dank der Einwechslung von Connor Harding gab es noch mehr Zug aufs Tor und kontinuierlich wurde die Führung ausgebaut. Zwei weitere Treffer erzielten Melih und Connor, so dass schon beim Stande von 5:0 der Sieg als sicher galt.

Nun passiert aber was spielentscheidendes: Unser Spielertrainer Sammer Mozain erhielt nach einem Foulspiel die Geld-Rote Karte und musste das Feld verlassen. Somit musste unser Team den Nackenschlag erst einmal verdauen und kassierte in dieser Findungsphase zwei Treffer. Die letzten zehn Minuten gelang kein Treffer mehr und der Endstand lautet 5:2 für unseren FCS.

Treffer:

  • 0:1 Adiguzel, Melih (41.)
  • 0:2 Adiguzel, Melih (48.)
  • 0:3 Harding, Connor (54.)
  • 0:4 Adiguzel, Melih (59.)
  • 0:5 Harding, Connor (68.)
  • 1:5 Bellia, Michael (72.)
  • 2:5 Manz, Kai-Udo (79.)

Keine Bilder, keine Videos…

Tabellenführung beibehalten

Erster gegen Letzter sind im Normalfall sehr eindeutige Vorzeichen. Zur Halbzeit jedoch muss ich schreiben: Ein Gegner der mit seinen Möglichkeiten versucht mitzuspielen und viel Glück. Glück, das wir den Kasten nicht treffen und der Schiedsrichter die ein oder andere Entscheidung gegen uns getroffen hat.

Ab der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit merkte man den konditionellen Vorsprung unserer Kicker deutlich an und die Tore fielen fast schon im Minutentakt. Dabei meinte es das Wetter auch nicht gut mit uns, denn mal wieder war der Himmel grau und es nieselte.

Es sind die Kleinigkeiten, die einem die Wertschätzung zeigen. So erklärte Christian unter der Woche seinen „Rücktritt“ im Winter 2020 und als besonderes Zeichen für seinen Einsatz durfte er Manuel als Kapitän vertreten. Sich selbst belohnen konnte er dank einer Abseitsentscheidung nicht.

Wie dem auch sei. Unsere Zwett ist voll auf Kurs und nur eigenes Unvermögen kann uns noch vom Platz an der Sonne entfernen.

Die Tore erzielten:

1:0 Adiguzel 28.min
2:0 Cosenza 70.min
3:0 Adiguzel 76.min
4:0 Harding 78.min
5:0 Cukur 81.min
6:0 Mozain 86.min
7:0 Harding 90.min+2

Bilder:

Führung ausgebaut

Heimspiel und gleichzeitig Topspiel im Saarbrücker Sportfeld. Zu Gast der ärgste Verfolger Victoria Hühnerfeld. Diese hatten vor dem Spiel gerade einmal drei Punkte Rückstand auf unsere Kicker.

Eine Premiere fand im Tor unsere Mannschaft statt. Der in der letzten Saison an Röchling Völklingen ausgeliehene Patrick Herbrand bestritt das erste Spiel für die Zwett. Dank seiner Leitung blieb der Kasten sauber.

„Führung ausgebaut“ weiterlesen

2 unterschiedliche Halbzeiten in Eschringen

Eine schöne Sache bei den Spielen der zweiten Mannschaft sind die nahem Auswärtsspiele. Sicher ein Spiel an der Mosel oder Hunsrück wäre noch einen Ticker schärfer, aber was noch nicht ist, kann nur noch eine Frage der Zeit sein.

Heute führte uns die Reise in den Osten, genauer geschrieben nach Eschringen, dort wo unsere Damen-Nachwuchsmannschaften regelmäßig Spiele austragen. Wir sind also zu Gast beim TuS Eschringen, die vor nicht all zu langer Zeit einen neuen Kunstrasenplatz erhalten haben und die Gunst der Stunde nutzen, ihre Anlage zu modernisieren. Schick schick und für die TuS eine Bereicherung.

„2 unterschiedliche Halbzeiten in Eschringen“ weiterlesen

In der Verlängerung gewonnen

Kinnas, es gibt Tage oder viel mehr Spiele, die darf man irgendwie als Pflichtaufgaben betrachten. Dann gibt es Spiele, da weiss man schon am frühen Morgen näh datt wird neischd. Dann gibt es Spiele, die einfach nur fies sind.

Daher fällt es mir auch etwas schwer, eine vernünftige Einleitung für diese Nachbetrachtung zu finden. Wie dem auch sei, irgendwas muss in die Tasten gehauen werden.

Fangen wir einfach mal von vorne an.

„In der Verlängerung gewonnen“ weiterlesen