In der Verlängerung gewonnen

Kinnas, es gibt Tage oder viel mehr Spiele, die darf man irgendwie als Pflichtaufgaben betrachten. Dann gibt es Spiele, da weiss man schon am frühen Morgen näh datt wird neischd. Dann gibt es Spiele, die einfach nur fies sind.

Daher fällt es mir auch etwas schwer, eine vernünftige Einleitung für diese Nachbetrachtung zu finden. Wie dem auch sei, irgendwas muss in die Tasten gehauen werden.

Fangen wir einfach mal von vorne an.

Das Heimspiel gegen die TuS Herrensohr 2 war der Tabellenführer gegen den Tabellenzweiten. Beide Mannschaften stehen vorne in der Tabelle und dürfen somit berechtigt vom Aufstieg träumen. Wohingegen bei uns ja der Aufstieg sein muss. Das Umfeld, also wir Fans, als auch die Verantwortlichen im Verein wünschen sich einen möglichst schnellen Aufstieg und Rückkehr in die Saarlandliga. Oberliga wäre super, aber wollen wir mal die Ansprüche nicht ganz so hoch stellen. Eins nach dem Anderen. Wird eh noch schwer genug.

Zurück zum Spiel. Das Wetter war fies. Nieselregel und teilweise Regeln machten allen Beteiligten zu schaffen. Wir auf dem Leicester-(Läster)-Hügel hatten unseren Spass und wärmten uns dank teilweise sehr tiefgründigen Gesprächen der Kategorie: llllllaaaaaaaf. Näh, wa kän abseits innerlich auf. Publizerverdächtig. Halt Feuilleton in Saarbrücken Mitte.

Ehrlich Freude. Wir müssen halt immer eins vor Auge halten: Das ist Bezirksliga und da trainieren die Spieler keine 8-10 Einheiten in der Woche sondern eher zwei bis vier Einheiten. Daher ist für mich immer wichtig: Das die Jungs auf dem Feld rennen und Spass haben. Also einfach Fußball spielen und mal ab und an einen Doppelpass spielen. Gewinnt am Ende die Zwett vom Eff Zee, ein Träumchen.

Nach nun neun Spieltagen hat sich die Mannschaft auf als auch neben dem Feld gefunden. Selbst eine robustere Spielweise kann unsere Jungs nicht aus der Bahn werfen und man versucht den Gegner spielerisch bzw. am Ende der Begegnung mittels Ergebnis zu schlagen.

Für uns dauert ein Spiel locker 100 Minuten und ähnlich der 1. Mannschaft wird in den letzten Minuten eine Schippe draufgelegt und noch zwei Tore erzielt. Das, genau das ist die gerechte Antwort für so manch Verhalten auf als auch neben dem Feld unserer Gegner.

Die Tore erzielten:

  • 1:0 Cosenza, Marco (11.)
  • 2:1 Harding, Connor (90.+2)
  • 3:1 Cosenza, Marco (90.+4)