Schlagwort: Saarbrücken

Saison wohl gelaufen

Heute wurde u.a. auf Kicker.de bekannt gegeben, das es „höchstens Geisterspiele“ bis zum 31.08.2020 geben wird. Großveranstaltungen sind verboten bis zu dem Termin.

Dank Bild.de wissen wir, das laut DFL-Planung bei Geisterspielen nur 126 Menschen im Innenraum und 113 auf den Rängen aufhalten dürfen.

Jetzt stellt sich die Frage, ob auch die Regionalverbände das ähnlich sehen und bei Geisterspiele „nur“ 113 Personen auf den Rängen erlauben.

„Saison wohl gelaufen“ weiterlesen

Aktualisierter Rückrundenplan

Eine schöne Sache beim Amateurfußball ist die Tatsache, dass zu den Spielen meist nur die hartgesottenen Fußballfans kommen. Zumeist wird in den unteren Ligen vor etwa 80-100 Zuschauern gespielt. Folglich nach meiner jetzigen Einschätzung kein Spiel unter Anschluss der Öffentlichkeit bedroht.

Damit ihr schon jetzt wisst, wann welche Begegnung ansteht, hier die neueste Liste mit den Spielen bis zum Sommer.

Dezenter Hinweis: Alle Spiele sind sonntags und auf 15:00 Uhr terminiert!
Die berühmte Ausnahme ist das Spiel gegen den SC Walpershofen 2 an einem Montag.

  • 15.03.2020 – Heim – Sportfreunde
  • 22.03.2020 – Ausw – FC Rastpfuhl 2
  • 29.03.2020 – Heim – FC Riegelsberg 2
  • 05.04.2020 – Ausw – FC Friedrichsthal
  • 13.04.2020 – Heim – SC Walpershofen 2* Montag!
  • 19.04.2020 – Ausw – TuS Herrensohr 2
  • 26.04.2020 – Heim –  TuS Eschringen
  • 03.05.2020 – Ausw – Vikt. Hühnerfeld
  • 10.05.2020 – Ausw – Türkiyem Sulzbach
  • 17.05.2020 – Heim – SV Schnappach
  • 24.05.2020 – Ausw – ASC Dudweiler

Vielen Dank an Heike für die neusten Termine.

Deutlicher Sieg gegen Köllerbach

Auftakt im heimischen Sportfeld bei sehr schlechten Wetterbedingungen gegen den 2. Mannschaft der SF Köllerbach. Unserem Kooperationsverein von der Burg, der ehemaligen Heimat von Marco Cosenza.

Dank nasskaltem Wetter zu einer eher unüblichen Uhrzeit am Samstag Mittag um 17:00 Uhr hieß es für unsere Kicker: Nerven behalten und versuchen den Trend beizuhalten, damit das Ziel Aufstieg erfüllt wird.

Laut Aufstellung spielte der Gast mit gleich neun Spielern aus der ersten oder sagen wir erweiterten ersten Mannschaft und fordert somit unser Team ordentlich heraus.

„Deutlicher Sieg gegen Köllerbach“ weiterlesen

Erfolgreicher Test in der Sportschule

In Saarbrücken sind die Wege bekanntermaßen sehr kurz und daher ist es auch keine große Sache, wenn einmal ein Spiel kurzfristig an einen anderen Spielort verlegt werden muss.

So bat der Gastgeber ATSV Saarbrücken um Anreise an die Hermann-Neuberger-Sportschule, da auf der Bellevue der Platz nicht bespielbar sei. Somit fand das Spiel statt auf Natur- auf Kunstrasen statt.

Bei sagen wir winterlichen Bedingungen endete das Spiel zwischen den von Pascal Schuh und Sammer Mozain trainierten Teams mit 0:2.

„Erfolgreicher Test in der Sportschule“ weiterlesen

Letzter Test in der Sportschule

Das Spiel beim ATSV Saarbrücken Fußball wurde vom Lulustein an die Hermann-Neuberger-Sportschule verlegt. Somit findet das Spiel auf der anderen Seite Saarbrückens statt.

Weiterhin wurde auch der Anstoss verschoben. Um 15:00 Uhr gehts los.

Hierzu erhielten wir von folgende Information aus erster Hand:

„Der Lulustein ist noch im Umbau. Leider konnten die im Herbst die blaue Tartanbahn noch nicht aufbringen weil es zu nass war. Deswegen wird unser toller neuer Platz erst im Frühjahr Richtung Mai fertig. Wir spielen unsere Rückrunde daher auf dem hinteren Rasenplatz. Dieser wurde allerdings von der Stadt durch den jetzigen Regen noch nicht gewalzt und ist durch die Regenwürmer ein absoluter Hügelplatz und aktuell nicht ohne Verletzungsgefahr bespielbar. Ausserdem rollt da kein Ball geradeaus.“

Weitere Information findet ihr auch auf der Vereinsseite des ATSV unter:

Wichtige Erkenntnisse gewonnen

Testspiele dienen bekanntermaßen um neue Spielzüge auszuprobieren oder einfach auch einmal um die Grenzen aufgezeigt zu bekommen. So geschehen beim dritten Test des noch jungen Jahres bei der Begegnung zuhause gegen SC Großrosseln.

Grob zusammengefasst liesen es sich die Gäste von Beginn an nicht nehmen, unserer jungen Mannschaft ein paar Tore einzunetzten. Und zu zeigen, das wir heute nicht das Spiel gewinnen werden.

So verwundert das doch recht deutliche Ergebnis in keinster Weise. Eine 2:5 Niederlage stand am Ende auf dem Zettel des Unparteiischen.

Die Tore erzielten:

  • Enis Muqai
  • Marco Cosenza 

Nach dem Viertelfinale ausgeschieden

Gleich drei Mal durfte unsere Zwett vom Eff Zee in das Geschehen auf dem Kunstrasen in der Joachim-Deckarm-Halle eingreifen. Schlussendlich sollte es nur bis zum Duell mit dem SV Saar 05, seines Zeichens der „Hallen-Topmannschaft“ reichen.

Nach der dargebotenen Leistung müssen wir nicht den Kopf hängen lassen, denn sind wir mal ehrlich: Bei unserem Team handelt es sich um eine Bezirksligamannschaft, mit sehr wenig Erfahrung in der Halle und speziell ab den Finalspielen merkt man diese eben fehlende Erfahrung an.

Hinzu kamen noch zwei kurzfristige Ausfälle, die nicht kompensiert werden konnte. Letztlich ist das Vorstoßen bis in Viertelfinale als voller Erfolg zu werten.

Bereits am gestrigen Beitrag habe ich mich mehr um das Geschehen auf den Rängen als dem Platz ausgelassen. Heute wird es ähnlich sein und ich schreibe meine Gedanken hier nieder.

In Saarbrücken können und sind in der Regel die Wege sehr kurz und es stellt kein Problem dar, ein geeigneter Platz für mein Stativ und Kamera zu finden. Das dann noch mit Flatterband ein Bereich für mich abgesperrt wurde, einfach top und ihr profitiert von den eingebundenen Videos.

Erneut muss ich unsere Virage Est loben. Die Stimmung war top und sorgte bei der Zwett für zusätzlichen Anreiz, die Spiele zu spielen. Wenn dann noch eine besondere Choreografie dargeboten wird: Na da fühlen die sich wie die Großen!

Einfach nur geil!

Tore in den einzelnen Begegnungen:

  • FC Rastpfuhl
    • 1:0 Sammer Mozain
  • 1 FC Riegelsberg
    • 0:1 Cukur, Mehmet
    • 0:2 Bagci, Mehmet
    • 1:3 Bagci, Mehmet
    • 2:4 Rexhepi, Arian
  • SV Saar 05
    • 1:1 Mozain, Sammer 

Unser Team:

  • Philipp Rath – Trikot 36
  • Becker, Benny
  • Enis Muqaj – Trikot 27
  • Mehmet Cukur – Trikot 30
  • Sammer Mozain – Trikot 33
  • Mehmet Bagci – U19 – Trikot 7
  • Arian Rexhepi – U19 – Trikot 31

Willkommen im Tollhaus

oder aber auch einfach nur ein ganz großes Ausrufezeichen und Wertschätzung sehr vieler Fans des 1 FC Saarbrücken. Nichts anderes war auf den Rängen während der drei Begegnungen unserer Zwett vom Eff Zee zu erkennen, fühlen, spüren und sehen.

Wir alle wissen, das die aktive Szene des 1 FC Saarbrücken immer wieder für eine Überraschung gut ist. Während der letzten Mitgliederversammlung Anfang Dezember mussten sich die Fraktion lautstarker Support von Jörg Alt das ein oder andere anhören oder sagen wir auch den Vorwurf gefallen lassen, dass das Abbrennen von nicht unbedingt legaler Substanzen im Stadion nicht dienlich sind. Und meine Verwunderung war doch sehr groß, das an dem Abend keinerlei „Reaktion“, ein paar ablehnende Stimmen während der Wahl von Jörg Alt mal außen vor, zu vernehmen waren.

Umso größer meine Freude, als mir mitgeteilt wurde, das bei den Turnieren in Saarbrücken mit einer Unterstützung der „Virage Est“ zu rechnen sei. Grob was ich hörte: Erreichen des Finaltages in Gersweiler, bei Saar 05 mit komplettem Support und bei den anderen Turnieren müsse man halt mal sehen.

Wir alle wissen: Reden ist Silber, Sehen ist Gold. Als dann im Forum auf eine Ankündigung hingewiesen wurde, war mir schon klar: Jo, das wird wieder heftig. Lieder, die das Ohr erfreuen und viele viele Gespräche während der Turnierphase.

Sagen wir mal so: Für mich persönlich war speziell beim dritten Spiel gegen den SV Saar 05 2 der Support einfach Hammer. Versteht mich bitte nicht falsch: Die beiden anderen Spiele war die Unterstützung Top, nur zum Ende hin konnte sich gesteigert werden!

Doch wir sind hier ja keine Ultra-Seite, sondern eine Seite primär um die Zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken. Diese musste und wollte sich vor heimischer Kulisse in meiner Lieblingshalle ordentlich präsentieren. Das hierbei nur acht Spieler die Begegnungen bestritten wollten, war im Nachhinein die richtige Entscheidung, denn man merkte den Jungs den unstillbaren Siegeswillen in St. Johann regelrecht an.

Sicherlich, trotz fehlender Erfahrung in der Halle von einigen Spielern, spielte das Team richtig gut auf. Es machte Spass denen beim Kicken zuzusehen. Und ähnlich der Unterstützung auf den Rängen konnte sich beständig gesteigert werden.

Bekanntermaßen ist das erste Spiel immer das Schwerste und der Gegner Fischbach konnte dem unbändigen Willen und Wunsch am Folgetag an gleicher Stelle zu spielen nichts entgegenbringen.

Beim zweiten Spiel und für mich Schlüsselspiel konnte dem im Vorfeld Favoriten recht frühzeitig aufgezeigt werden, wer als Sieger das Feld verlassen werde.

Und beim abschließenden Kick ging es im Grunde um den Gruppensieg und auch ein Zeichen zu setzen, das mit der Zwett vom Eff Zee immer Öfters zu rechnen sei. Denn gegen die 2. Mannschaft des SV Saar 05 sollte und wollte ein Sieg erspielt werden.

Sicherlich, ich sehe vieles durch meine blau-schwarze Brille, aber hey: Ich hatte meinen Spass. Die Jungs hatten ihren Spass und die Zwischenrunde wurde erreicht.

Unser Team:

Tore in den einzelnen Begegnungen:

  • FV Fischbach
    • 1:0 Romano, Fabio
    • 2:0 Cukur, Mehmet
    • 3:0 Bagci, Mehmet
    • 4:0 Adiguzel, Melih
    • 5:0 Cukur, Mehmet
  • SV Ritterstraße
    • 1:1 Mozain, Sammer
    • 2:1 Mozain, Sammer
    • 3:1 Rexhepi, Arian
    • 4:1 Adiguzel, Melih
    • 5:2 Bagci, Mehmet
  • SV Saar 05
    • 1:1 Bagci, Mehmet
    • 1:2 Rexhepi, Arian
    • 1:3 Bagci, Mehmet
  • Philipp Rath – Trikot 36
  • Enis Muqaj – Trikot 27
  • Mehmet Cukur – Trikot 30
  • Fabio Romano – Trikot 32
  • Sammer Mozain – Trikot 33
  • Melih Adigüzel – Trikot 55
  • Mehmet Bagci – U19 – Trikot 7
  • Arian Rexhepi – U19 – Trikot 31

Lachende Gesichter trotz Nieselregen

Zu Gast die Mannschaft, die unserem Team die erste Niederlage in einem Pflichtspiel beschwerte. Zu Gast die Mannschaft, die ebenfalls zu Beginn der Runde aufgestiegen ist. Zu Gast die Mannschaft, die uns aufzeigte, das es kein Durchmarsch wird.

Somit waren die Vorzeichen geklärt und wir alle konnten ein Top-Spiel erwarten. Zum Ende wurde die Begegnung doch sehr einseitig. Unsere Helden in Blau-Schwarz zeigten zu Beginn an, wer der Herr im Hause ist und wer das Spiel als Sieger beendet.

Drücken wir es mal anders aus: Die Begegnung hätte viel höher ausfallen können wenn nicht in der zweiten Halbzeit die Trefferquote fast schon gen Null tendierte. So dass nur sieben Tore erzielt wurden.

Trotz allem Heimsieg in der Bezirksliga. Unser 1 FC Saarbrücken 2 besiegt DJK Ensheim verdient mit 7:0.

  • Marco Cosenza mit einem Hattrick
  • Nicola Cortese aus der U19 spielte komplett durch.
  • Patrick Herbrandt im Tor
  • Kalt und Nieselregel

Die Tore fielen wie folgt:

  • 1:0 Cortese, Nicola – 6. Min
  • 2:0 Cosenza, Marco – 9. Min
  • 3:0 Adiguzel, Melih – 27. Min
  • 4:0 Cosenza, Marco – 38. Min
  • 5:0 Cosenza, Marco – 40. Min
  • 6:0 Romano, Fabio – 48. Min
  • 7:0 Harding, Connor – 76. Min

Deutlicher Sieg gegen Dudweiler

Für unsere Zwett vom Eff Zee sind in der Regel Auswärtsspiele die wahren Heimspiele, da aus unterschiedlichen Gründen gefühlt viel mehr FCS-Fans zu den anderen Plätzen fahren wie ins heimische Sportfeld. Spielt dann noch fast zeitgleich die 1. Mannschaft gegen Homburg sind die Besucherzahlen doch sehr überschaubar.

Für mich persönlich war bis 48 Stunden vor dem Spiel klar, es wird das Spiel der Spiele, dem wahren Saarderby, zu dem ich fahren werde und eben nicht die 2. Mannschaft. Denn Homburg muss gewinnen und die 1. Mannschaft ebenso. Verspricht sehr viel Spannung auf dem Platz, geht es doch um den Aufstieg in die 3. Liga.

Als mich die Nachricht ereilte, unser Christian werde gegen den ASC Dudweiler sein letztes Spiel bestreiten, musste ein Umdenken erfolgen. Soll ich hier oder doch besser da hin gehen? Am Samstag Morgen war dann für mich klar: Es wird das Sportfeld und nicht Hermann-Neuberger-Stadion. 

Also Kamera eingepackt, mit dem Auto die Strecke bewältigt und was soll ich sagen: maximal drei Dutzend Besucher wollten am Rand des Spielfeldes der Begegnung beiwohnen. Nun was soll man da schon schreiben ausser ist halt scheisse wenn der Gast auf gar keinen Fall verschieben kann oder möchte. Sollte der FCS sich mal ersthafte Gedanken machen, ob man immer vorauseilend einer Verschiebung zustimmt. Aber, bin ja kein Offizieller, zum Glück, und kann hier meinen Unmut in Kurzform äußern.

Wie dem auch sei. Gespielt wurde im gelben Trikot, welches mir immer noch sehr gut gefällt und der Kapitän war erneut Christian. Für ihn war es sicherlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, muss er doch sein Team auf dem Feld Vorbild sein, andererseits jede Minute genießen, denn es wird sein letztes Spiel sein.

Zum Spiel schreibe ich mal folgendes: Deutliche Überlegenheit die sich auch in der Anzahl der Tore abbildet. Obwohl wir beständig auf ein Tor geschossen haben, wurde es nicht einstellig. Finde das eh immer traurig, wenn ein Gegner „abgeschossen“ wird. Schließlich ist es nur ein Hobby und man muss nicht den langen Max raushängen lassen. 

Für mich eine sehr schöne Geste, das Christian einen Elfmeter verwandeln und somit fast sicher einen Treffer in der letzten Begegnung erzielen durfte. Das er seine gute Leistung am Ende mit dem Treffer in der letzten Minute krönte, ja damit konnte man während des Spiels nicht rechnen.

Somit endet ein Kapitel mit einem Spieler, der den Löwen auf dem Herzen trägt und von Beginn an ein wichtiger Teil der neu formierten Zwett vom Eff Zee darstellte. 

Christian vielen Dank für deinen Einsatz und Leidenschaft für unseren geliebten Verein. Alles nur erdenklich Gute!

Tore:

  • 1:0 -Harding, Connor (14.)
  • 2:0 Adiguzel, Melih (18.)
  • 3:0 Adiguzel, Melih (41.)
  • 4:0 Takeda, Yatarou (45.+2)
  • 4:1 Klinkert, René-Andreas (51.)
  • 5:1 Penth, Christian (62.)
  • 6:1 Cukur, Mehmet (66.)
  • 7:1 Cukur, Mehmet (72.)
  • 8:1 Cosenza, Marco (79.)
  • 9:1 Penth, Christian (90.)

Ab und Auf in die Halle

Eine wichtige Aufgabe unserer im letzten Jahr neu gegründete 2. Mannschaft ist es unter anderen repräsentativen Aufgaben zu übernehmen. Damit ist primär die Teilnahme am diversen Hallenturniere gemeint. Im vergangenen Jahr spielte man zehn Turniere und zum Ende merke man den Spielern den Stress doch schon arg an. Hinzu kamen Verletzungen und Blessuren, so dass schon frühzeitig kommuniziert wurde, dass man heuer nur eine gute Hand voller Turniere spielen möchte.

In den vergangenen Tagen sind die kommenden Turniere bestätigt worden, so dass ihr schon heute wisst, wo unsere Zwett vom Eff Zee in der Winterpause spielen wird.

  1. SV Gersweiler
    Spielort: Sporthalle Gersweiler
    Termin: 11.Dezember 2019 – 15.Dezember 2019
    Link zum Turnier
  2. SC Halberg Brebach
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 26.Dezember 2019 – 28.Dezember 2019
    Link zum Turnier
  3. SV Saar 05 Saarbrücken
    Spielort: Joachim-Deckarm-Halle, Saarbrücken
    Termin: 30.Dezember 2019 – 03.Januar 2020
    Link zum Turnier
  4. AG Saarbrücker Vereine
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 9.Januar 2020 – 12.Januar 2020
    Link zum Turnier
  5. 1. „Cup der Amateure“ des FC St. Arnual
    Spielort: Sporthalle Brebach
    Termin: 25.Januar 2020 – 26.Januar 2020
    Link zum Turnier