Deutlicher Sieg beim Nachholspiel gegen Saar

Das stadtinterne Duell zwischen Malstatt und St. Johann endete mit einem recht deutlichen Sieg für unsere Zwett. Mit 8:1 wurde der Gast wieder auf den Kieselhumes geschickt und die Führung in der Tabelle erklommen.

Gleich vier Spieler aus der 1. Mannschaft waren im Aufgebot unserer Zwett. Die da wären: Teò Herr, Marius Köhl, Rasim Bulic und Mergim Fejzullahu. Diese haben ihre Positionen auf dem Feld gut bis sehr gut und somit die vorgegebenen Aufgaben erfüllt. Durch die vier Gastspieler haben sich unserer Spieler auf als auch neben dem Spielfeld inspirieren und mitreisen lassen.

Von Beginn an wurde versucht, mit einem Ballkontakt also „One-Touch-Fußball“ zu spielen. Saar 05 hatte entsprechend die Mittel dagegen zu halten und uns sehr gut zugestellt. Saar spielte mit sehr vielen jungen Spielern, die teilweise noch im letzten Jahr in der U19 gespielt haben. Selbst nach den ersten beiden Gegentreffern wurde von Seiten des Gastes versucht spielerisch dagegen zu halten.

Somit endete die erste Halbzeit mit einer 2:0 Führung für unsere Zwett.

Nach dem Pausentee versuchte Saar den Anschlusstreffer zu erzielen, was ihnen letztlich auch gelang. Doch binnen 7 Spielminuten wurde dank 4 Treffern sehr schnell auf dem Feld die Führung zu unseren Gunsten und im späteren Verlauf beständig ausgebaut.

Laut Heike war das ein richtig starkes Spiel von zwei Mannschaften die Lust auf Fußball hatten. Mit einer Zwett die teilweise die individuelle Klasse auf den Kunstrasen umsetzen konnten. Sogar erste Sahne Fußball. Besonders stach Escobar, Kevin Fernando hervor. Dieser habe jeden Zweikampf gewonnen und selbst wenn der Ball versprungen war, setzte er unmittelbar nach.

Mergim wurde sicherheitshalber in der zweiten Halbzeit ausgewechselt, da er einen Krampf erlitt und man auf Nummer sicher gehen und keine Verletzung riskieren wollte.

Unverständlich schon wieder die Diskussionen im Netz wenn von Wettbewerbsverletzungen gesprochen werde. Die vier Spieler wurden von „oben“ delegiert und nicht angefordert. Anzumerken sei zu den einzelnen Spielern, dass sie in der aktuellen Planung in der ersten Mannschaft eine eher untergeordnete Rolle spielen. Beispielsweise versuchte man erfolglos Teo Herr zu verleihen.

Worin liegt nochmals der Sinn und Zweck einer Zweiten Mannschaft? Das man Ausbildungslücken schließt oder ein Puffer ist für diejenigen, die in der ersten Mannschaft keine Chance auf Einsatzzeiten bekommen.

Lukas Kwasniok, Bernd Heemsoth, Jürgen Luginger, Dieter Ferner, Jörg Alt und Wolfgang Seel sahen sich das Spiel vom Rande aus an.

Tore:

  • 1:0 Fejzullahu, Mergim (25.)
  • 2:0 Köhl, Marius (41.)
  • 2:1 Hans, Tim (57.)
  • 3:1 Herr, Téo (67.)
  • 4:1 Simonetta, Gianluca (69.)
  • 5:1 Jashari, Ram (71.)
  • 6:1 Cortese, Nicola (74.)
  • 7:1 Köhl, Marius (82.)
  • 8:1 Köhl, Marius (87.)

Vielen Dank an Heike für deine Infos rund ums Spiel. Vielen Dank für die Fotos an Patti