Monat: Januar 2020

Nach dem Viertelfinale ausgeschieden

Gleich drei Mal durfte unsere Zwett vom Eff Zee in das Geschehen auf dem Kunstrasen in der Joachim-Deckarm-Halle eingreifen. Schlussendlich sollte es nur bis zum Duell mit dem SV Saar 05, seines Zeichens der „Hallen-Topmannschaft“ reichen.

Nach der dargebotenen Leistung müssen wir nicht den Kopf hängen lassen, denn sind wir mal ehrlich: Bei unserem Team handelt es sich um eine Bezirksligamannschaft, mit sehr wenig Erfahrung in der Halle und speziell ab den Finalspielen merkt man diese eben fehlende Erfahrung an.

Hinzu kamen noch zwei kurzfristige Ausfälle, die nicht kompensiert werden konnte. Letztlich ist das Vorstoßen bis in Viertelfinale als voller Erfolg zu werten.

Bereits am gestrigen Beitrag habe ich mich mehr um das Geschehen auf den Rängen als dem Platz ausgelassen. Heute wird es ähnlich sein und ich schreibe meine Gedanken hier nieder.

In Saarbrücken können und sind in der Regel die Wege sehr kurz und es stellt kein Problem dar, ein geeigneter Platz für mein Stativ und Kamera zu finden. Das dann noch mit Flatterband ein Bereich für mich abgesperrt wurde, einfach top und ihr profitiert von den eingebundenen Videos.

Erneut muss ich unsere Virage Est loben. Die Stimmung war top und sorgte bei der Zwett für zusätzlichen Anreiz, die Spiele zu spielen. Wenn dann noch eine besondere Choreografie dargeboten wird: Na da fühlen die sich wie die Großen!

Einfach nur geil!

Tore in den einzelnen Begegnungen:

  • FC Rastpfuhl
    • 1:0 Sammer Mozain
  • 1 FC Riegelsberg
    • 0:1 Cukur, Mehmet
    • 0:2 Bagci, Mehmet
    • 1:3 Bagci, Mehmet
    • 2:4 Rexhepi, Arian
  • SV Saar 05
    • 1:1 Mozain, Sammer 

Unser Team:

  • Philipp Rath – Trikot 36
  • Becker, Benny
  • Enis Muqaj – Trikot 27
  • Mehmet Cukur – Trikot 30
  • Sammer Mozain – Trikot 33
  • Mehmet Bagci – U19 – Trikot 7
  • Arian Rexhepi – U19 – Trikot 31

Willkommen im Tollhaus

oder aber auch einfach nur ein ganz großes Ausrufezeichen und Wertschätzung sehr vieler Fans des 1 FC Saarbrücken. Nichts anderes war auf den Rängen während der drei Begegnungen unserer Zwett vom Eff Zee zu erkennen, fühlen, spüren und sehen.

Wir alle wissen, das die aktive Szene des 1 FC Saarbrücken immer wieder für eine Überraschung gut ist. Während der letzten Mitgliederversammlung Anfang Dezember mussten sich die Fraktion lautstarker Support von Jörg Alt das ein oder andere anhören oder sagen wir auch den Vorwurf gefallen lassen, dass das Abbrennen von nicht unbedingt legaler Substanzen im Stadion nicht dienlich sind. Und meine Verwunderung war doch sehr groß, das an dem Abend keinerlei „Reaktion“, ein paar ablehnende Stimmen während der Wahl von Jörg Alt mal außen vor, zu vernehmen waren.

Umso größer meine Freude, als mir mitgeteilt wurde, das bei den Turnieren in Saarbrücken mit einer Unterstützung der „Virage Est“ zu rechnen sei. Grob was ich hörte: Erreichen des Finaltages in Gersweiler, bei Saar 05 mit komplettem Support und bei den anderen Turnieren müsse man halt mal sehen.

Wir alle wissen: Reden ist Silber, Sehen ist Gold. Als dann im Forum auf eine Ankündigung hingewiesen wurde, war mir schon klar: Jo, das wird wieder heftig. Lieder, die das Ohr erfreuen und viele viele Gespräche während der Turnierphase.

Sagen wir mal so: Für mich persönlich war speziell beim dritten Spiel gegen den SV Saar 05 2 der Support einfach Hammer. Versteht mich bitte nicht falsch: Die beiden anderen Spiele war die Unterstützung Top, nur zum Ende hin konnte sich gesteigert werden!

Doch wir sind hier ja keine Ultra-Seite, sondern eine Seite primär um die Zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken. Diese musste und wollte sich vor heimischer Kulisse in meiner Lieblingshalle ordentlich präsentieren. Das hierbei nur acht Spieler die Begegnungen bestritten wollten, war im Nachhinein die richtige Entscheidung, denn man merkte den Jungs den unstillbaren Siegeswillen in St. Johann regelrecht an.

Sicherlich, trotz fehlender Erfahrung in der Halle von einigen Spielern, spielte das Team richtig gut auf. Es machte Spass denen beim Kicken zuzusehen. Und ähnlich der Unterstützung auf den Rängen konnte sich beständig gesteigert werden.

Bekanntermaßen ist das erste Spiel immer das Schwerste und der Gegner Fischbach konnte dem unbändigen Willen und Wunsch am Folgetag an gleicher Stelle zu spielen nichts entgegenbringen.

Beim zweiten Spiel und für mich Schlüsselspiel konnte dem im Vorfeld Favoriten recht frühzeitig aufgezeigt werden, wer als Sieger das Feld verlassen werde.

Und beim abschließenden Kick ging es im Grunde um den Gruppensieg und auch ein Zeichen zu setzen, das mit der Zwett vom Eff Zee immer Öfters zu rechnen sei. Denn gegen die 2. Mannschaft des SV Saar 05 sollte und wollte ein Sieg erspielt werden.

Sicherlich, ich sehe vieles durch meine blau-schwarze Brille, aber hey: Ich hatte meinen Spass. Die Jungs hatten ihren Spass und die Zwischenrunde wurde erreicht.

Unser Team:

Tore in den einzelnen Begegnungen:

  • FV Fischbach
    • 1:0 Romano, Fabio
    • 2:0 Cukur, Mehmet
    • 3:0 Bagci, Mehmet
    • 4:0 Adiguzel, Melih
    • 5:0 Cukur, Mehmet
  • SV Ritterstraße
    • 1:1 Mozain, Sammer
    • 2:1 Mozain, Sammer
    • 3:1 Rexhepi, Arian
    • 4:1 Adiguzel, Melih
    • 5:2 Bagci, Mehmet
  • SV Saar 05
    • 1:1 Bagci, Mehmet
    • 1:2 Rexhepi, Arian
    • 1:3 Bagci, Mehmet
  • Philipp Rath – Trikot 36
  • Enis Muqaj – Trikot 27
  • Mehmet Cukur – Trikot 30
  • Fabio Romano – Trikot 32
  • Sammer Mozain – Trikot 33
  • Melih Adigüzel – Trikot 55
  • Mehmet Bagci – U19 – Trikot 7
  • Arian Rexhepi – U19 – Trikot 31

Kleines Turnier in Namborn

Aus dem Kreise unserer Mannschaft erhielt ich die Nachricht, das ein weiteres Hallenturnier in diesem Winter gespielt wird. Ausnahmsweise nicht in Saarbrücken, sondern in meiner alten Heimat. Es geht ins Nordsaarland nach Eisweiler.

Der Spielplan für unseren FCS in Gruppe C ist wie folgt:

  • 11:15 Uhr – FCS vs SV Baltersweiler
  • 11:45 Uhr – FCS vs Saarbrücker SV
  • 12:15 Uhr – FCS vs SG Oberkirchen/Grügelborn
  • 13:30 Uhr – FCS vs SPVGG Sötern

Gespielt wird der Lauer Energie Cup in der Liebenburg Halle
– Liebenburgstraße 38
– 66640 Eisweiler (Namborn)