Tabellenspitze erklommen

Das erste Mal in der laufen den Saison 2019/2020 konnte unsere Zwett den begehrten Platz an der Tabellenspitze erklimmen. Dank den Siegen in der Vergangenheit und gleichzeitig Niederlagen der Konkurrenten heißt der Spitzenreiter 1 FC Saarbrücken 2.

Wir vom FCS schauen bekanntermaßen immer zuerst auf uns um aus eigenen Fehlern zu lernen. Sollte wie zu Beginn der Saison der Gegner besser sein, erkennen wir die Ergebnisse der Gegner an.

Nun, wie dem auch sei. Unsere Zwett vom Eff Zee hatte zu Beginn der Runde so richtig Sand im Getriebe und niemand anderes als ausser unsere Kicker können daran was ändern.

Für mich persönlich war bekanntermaßen im Oktober eine Pause von mehreren Spielen angesagt, da Privates gegenüber Sport manchmal Vortritt hatte. Umso erfreuter waren die Ergebnisse, die mir in der Ferne übermittelt wurden.

Meine Vorfreude auf das Spiel in Riegelsberg, genauer beim SV Walpershofen war schon sehr groß, verhieß es doch ein interessantes Spiel zu werden. Der SV Walpershofen ist ähnlich der Spvgg Quierschied ein Wegbegleiter seit der Wiederanmeldung im letzten Jahr.

Selbst einem Fußballlaien dürfte die qualitative Steigerung bzw. Leistungsexplosion auffallen. Die Zuspiele und generell das Positionsspiel haben sich enorm gesteigert. Man redet beständig auf dem Feld miteinander. Grob es macht richtig Bock, unserem Team zuzusehen. Woche für Woche werden die Besser.

Einen Spieler hervorheben ist immer irgendwie unfair, da selbst sintflutartiger Regen den Drang nach vorne nicht bremsen konnte. Trotzdem für Conner freue ich mich, das er nach seiner Verletzung wieder mitspielen kann und Enis mit einer „dicken“ Nase stets den richtigen Riecher hat.

So kann und darf es in den kommenden Wochen weitergehen. Das Saisonziel haben wir jetzt fest im Blick.

Aufstellung:
Wagner – Niebuhr (63./Arnold), Mozain, Or – Carl (80./Schumacher), Muqaj, Becker, Romano – Infantino – Adigüzel, Cosenza (61./Harding)

Tore
0:1 Cosenza, Marco (30.)
0:2 Cosenza, Marco (37.)
0:3 Cosenza, Marco (57.)
0:4 Infantino, Lucas (63.)
1:4 (69.)
1:5 Adiguzel, Melih (78.)
1:6 Harding, Connor (80.)