Mit leeren Händen aus Ensheim

Ok, jedem Fußballfan dürfte klar sein, eine Serie endet irgendwann und niemand kann beständig ohne Niederlagen eine Serie fortführen. So geschehen am vergangenen Sonntag in Ensheim bei der DJK Ensheim.

Sicherlich, die Erwartungshaltung meinerseits im Vorfeld waren eine andere als das letztlich erspielte Ergebnis. Ich rechnete mit einer ersten Niederlage gegen den FC Rastpfuhl 2, SV Walpershoven 2 oder vielleicht ASC Dudweiler, aber direkt zum Auftakt beim anderen Aufsteiger? Nein, da war ich sehr optimistisch. Gut, auf diese Erfahrung bei der zweiten Mannschaft konnte und kann ich verzichten, aber letztlich auch egal. Das Ergebnis spricht für sich, das Spiel auch im Nachklang digital erneut gesehen mit dem richtigen Sieger.

So gesehen muss man der DJK Ensheim zum Sieg gratulieren, weil er einfach verdient war. Unsere Mannschaft wollte oder viel mehr konnte das Ergebnis nicht zu unserem Gunsten drehen und in den kommenden eineinhalb Wochen müssen Sammer und Co die richtigen Worte finden.

Wer nach dem ersten Spieltag die Trainerfrage stellt oder gar der Mannschaft die Klasse abspricht, hat die Testspiele gegen zumeist zwei Klassen höher spielende Teams nicht gesehen. Spielen können sie alle zusammen, einzig an der ein oder anderen Schraube muss gedreht werden.

Jeder Spieler auf dem Feld wird bis zum nächsten Training bzw. Spiel die nötigen Konsequenzen ziehen und beim Heimspiel gegen den SV Emmersweiler mit neuen Ansätzen die Begegnung bestreiten.

Tore:

1:0 – Bachmann, Marc (21. Minute)

2:0 – Jost, Moritz (85. Minute)

Links:

Videos :